© 2019 TC Zell 2005 e. V. - Gasselhalde 1 - 77736 Zell am Harmersbach
Sportliches: Clubmeisterschaften

Clubmeisterschaften 2019

2016 2016
Fotos und Berichte der Vorjahre:
2013 2013 2017 2017 2018 2018

Clubmeisterschaften 2019

Anna Hug – Clubmeisterin im Einzel und Mixed

Die Vereinsmeisterschaften beim Zeller Tennisclub liefen ab Mai während der gesamten Sommersaison. Im Mixed gab es die Besonderheit, dass die Partner einander zugelost wurden. Der Modus garantierte in den Sommermonaten auch nach den Medenspielen stets viel Betrieb auf der 6-Platz-Anlage, was für das Clubleben von Vorteil war. Am Finaltag fanden sich zahlreiche Zuschauer ein – nicht nur aus den Reihen der Mitglieder – und sie wurden bei bestem Tenniswetter mit spannenden Spielen und Kämpfen belohnt. Darüber war auch der Clubvorsitzende Hans-Martin Moll sehr erfreut. Bei der Siegerehrung bedankte er sich bei den Organisatoren an vorderster Stelle bei Sportwart Stefan Arbogast. Dann bei Norbert Heilmann, dem es wiederum gelungen ist, die 6 Tennisplätze auch in der zu Ende gehenden Saison bestens in Schuss zu halten. Sein Dank galt auch den zahlreichen Sponsoren, die wertvolle Preise den Siegern und Platzierten spendeten: Pralinenmanufaktur Choco L, Autohaus Mayer, Nagel Immobilienvermittlung und Kai Gysler. Angesichts des bewundernswerten Einsatzes der Tennisjugend ließ es sich Mathias Damm von der hiesigen Metzgerei nicht nehmen, alle teilnehmenden Kinder im Rahmen des Oktoberfests seines Betriebs zu einem Mittagessen in das Festzelt einzuladen. Der Turnierveranstalter Match More stellte drei Eintrittskarten für die Swiss Indoors in Basel zur Verfügung, die unter den Teilnehmern der Clubmeisterschaften verlost wurden. Anja Hainz war die glückliche Gewinnerin. Sportwart Stefan Arbogast hob die zahlreich vertretene Tennisjugend hervor, deren Höhepunkte die Finalspiele der U10 und U12 waren. Lennox Burger bei den U10 und Jakob Schwendenmann bei den U12 waren die Sieger der erstmals ausgespielten Clubmeisterschaften. Interessant das Brüderduell der beiden Schwendenmänner bei den U12 Jungs, das der ältere Jakob für sich entschied. Bei den Damen 40 bekam Anita Bürk kampflos den Titel, da ihre Finalgegnerin Petra Brosemer nicht antreten konnte. Die Favoriten im Mixed, Anna und Marcus Hug, setzten sich im Finale gegen Norbert Heilmann und Anita Bürk in zwei Sätzen durch. Ihren zweiten Meistertitel holte sich Anna Hug im Damen-Einzel, als sie nach spannenden Ballwechseln gegen Nicole Wagner, der Clubmeisterin der letzten beiden Jahre, mit 6:2, 6:3 die Oberhand behielt. Etwas enttäuschend verlief die Herren-Konkurrenz, da die Teilnehmerzahl ziemlich überschaubar war. So hatte Benjamin Künstle wenig Mühe im Finale gegen August Riehle erstmals Clubmeister zu werden.