© 2018 TC Zell 2005 e. V. - Gasselhalde 1 - 77736 Zell am Harmersbach
Sportliches: Turniere

2017

1. Halloween-Trophy

Zell   a.   H.   (mhu).   Vier   Tage   lang   war   die   Tennishalle   in   Zell   a.   H.   Schauplatz   der   mit   1500   Euro   dotierten   1.   Teamgeist Halloween-Trophy.   Von   den   61   gemeldeten   Teilnehmerinnen   und   Teilnehmern   wurden   28   in   der   Deutschen   Rangliste   geführt und   traten   mit   der   Leistungsklasse   1   an.   Entsprechend   hochklassig   waren   die   Matches.   Turniersieger   wurden   am   Ende   Kevin Hümpfner (TV Reutlingen) und Ellen Linsenbolz (SSC Karlsruhe). Bei   den   Herren   kam   es   schon   im   Achtelfinale   zu   den   ersten   echten   Highlights.   Mit   Nikola   Boskov   (TC   Gersthofen)   und   Hannes Abt   (KETV   Karlsruhe)   trafen   die   Spieler   aufeinander,   die   zehn   Monate   zuvor   an   gleicher   Stelle   das   Endspiel   der   1.   Intersport Kuhn    Champagner-Trophy    bestritten    hatten.    Abt    gelang    dabei    mit    7:5,    6:1    die    Revanche    für    die    damalige    Drei-Satz- Niederlage.   Der   topgesetzte   Felix   Wild   (TC   Wolfsberg   Pforzheim)   musste   ebenfalls   bereits   im   Achtelfinale   gegen   Justin   Welz (SSC Karlsruhe) die Segel streichen. Eines   der   Highlights   des   Turniers   war   das   Viertelfinale   zwischen   Adrian   Kohler   (BASF   TC   Ludwigshafen)   und   Noah   Rockstroh (TC   Markdorf).   Beide   lieferten   sich   fast   drei   Stunden   lang   ein   Offensiv-Spektakel   auf   höchstem   Niveau,   bevor   Kohler   mit   7:6, 6:7 und 11:9 als glücklicher Sieger vom Platz ging. In   der   Vorschlussrunde   scheiterte   Kohler   dann   an   Abt,   der   im   Endspiel   auf   Hümpfner   traf.   Im   entscheidenden   dritten   Satz schien   Abt   zunächst   die   besseren   Karten   zu   haben   und   schlug   beim   Stand   von   5:4   zum   Matchgewinn   auf.   Der   18-jährige Hümpfner   schlug   aber   zurück   und   hatte   im   Tiebreak   die   besseren   Nerven,   den   er   mit   seinem   zweiten   Matchball   hauchdünn mit 8:6 gewann. Im    Damen-Feld    überstanden    Samira    Eckert    und    Anna-Lena    Singler    (beide    TC    BW    Oberweier)    als    einzige    Ortenauer Teilnehmerinnen   die   erste   Runde,   waren   im   Achtelfinale   aber   chancenlos.   Einen   starken   Eindruck   hinterließ   die   erst   15- jährige   Luzia   Obermeier   aus   Bayern,   die   im   Viertelfinale   mit   Sarah   Nikocivic   (BASF   TC   Ludwigshafen)   die   Nummer   drei   der Setzliste   ausschaltete   und   sich   im   Halbfinale   auch   gegen   die   topgesetzte   Sina   Herrmann   (SSC   Karlsruhe/Nummer   60   in Deutschland)   durchsetzte.   In   der   unteren   Hälfte   des   Tableaus   hatte   Linsenbolz   bei   drei   klaren   Zwei-Satz-Siegen   keine   Mühe, sich für das Finale zu qualifizieren. Die    28-jährige    Nordbadenerin    war    die    mit    Abstand    älteste    Teilnehmerin    im    Damen-Feld    und    spielte    im    Endspiel    ihre Erfahrung   aus.   Obermeier   begann   nervös   und   verlor   den   ersten   Satz   schnell   mit   3:6,   kam   dann   aber   deutlich   besser   ins   Spiel und   gestaltete   den   zweiten   Durchgang   ausgeglichen.   Im   Tiebreak   zeigte   die   15-Jährige   dann   ihr   bestes   Tennis   und   erzwang einen   dritten   Durchgang.   Linsenbolz   ließ   sich   aber   nicht   beeindrucken,   schaffte   ein   frühes   Break   und   holte   sich   am   Ende   mit einem klaren 6:1 den Turniersieg. Für   den   Veranstalter   von   Teamgeist   Sportevents   und   den   gastgebenden   TC   Zell   2005   war   das   Turniers   ein   voller   Erfolg.   Schon Ende Dezember steht mit der 2. Champagner Trophy das nächste Event an.   Ergebnisse 1. Teamgeist Halloween-Trophy • Herren, Viertelfinale: Hannes Abt (KETV Karlsruhe) - Tom Eisenzapf (BASF TC Ludwigshafen/2) 1:6, 6:3, 10:5; Kevin Hümpfner (TV Reutlingen/3) - Eric Geiger (TC Schorndorf/7) 6:2, 4:6, 11:9; Adrian Kohler (BASF TC Ludwigshafen/4) - Noah Rockstroh (TC Markdorf/5) 7:6, 6:7, 11:9; Justin Welz (SSC Karlsruhe) - Cedric Grüneberg (TC Bühl) 6:2, 6:2 – Halbfinale: Hümpfner - Welz 7:5, 6:4; Abt - Kohler 6:2, 6:3 – Finale: Hümpfner - Abt 6:3, 4:6, 7:6 (8:6) • Damen, Viertelfinale: Sina Herrmann (SSC Karlsruhe/1) - Vivien Schaible (TC Wolfsberg Pforzheim) kampflos; Ellen Linsenbolz (SSC Karlsruhe/2) - Lena Friedrich (TC Lauffen/7) 6:1, 6:4; Luzia Obermeier (TC Erding/6) - Sarah Nikocevic (BASF TC Ludwigshafen/3) 3:6, 6:4, 10:6; Pauline Ernstberger (TA VfL Sindelfingen/4) - Sophia Hummel (TC Doggenburg/5) 6:1, 6:1 – Halbfinale: Obermeier - Herrmann 7:6, 6:4; Linsenbolz - Ernstberger 6:2, 6:4 – Finale: Linsenbolz - Obermeier 6:3, 6:7, 6:1

1. Harmersbach Open vom 15. - 18.06.2017

Die 1. Harmersbach Open wurden für den veranstaltenden TC Zell 2005 ein voller Erfolg 57 Teilnehmer versammelten sich an den vier Turniertagen bei bestem Tenniswetter auf der Anlage an der Gasselhalde. Bei bester Stimmung wurden insgesamt über 100 Matches gespielt. Die glücklichen Turniersieger waren am Ende Anthony Holfeld (Herren A/TC BW Bohlsbach), Lea Hummel (Damen A/TC Schönberg), Marcel Till (Herren C/TC Oberharmersbach), Sarah Dycker (Damen B/TC Renchen), Thilo Schneider (Herren 50/TC Kippenheimweiler) und Rainer Arold (Herren 60/PSV Offenburg). Besonders hochklassiges Tennis bekamen die Zuschauer in der Herren-A-Konkurrenz zu sehen. Bereits in der Gruppenphase gab es die eine oder andere Überraschung, bevor der topgesetzte Etienne Volkmer (TC Ettenheim) im Achtelfinale nach einer Drei-Satz-Niederlage gegen Maximilian Sander (TC Hohberg) die Segel streichen musste. Eine Runde später erwischte es auch den an zwei gesetzten Jonas Bruggner (TC Mengen), der im Match-Tiebreak gegen Pascal Scheffler (TC SW Kehl) die Segel streichen musste. Der Kehler Herren-30-Spieler liefert sich dann im Halbfinale ein tolles Match mit Anthony Holfeld, dass der junge Bohlsbacher mit 6:3, 7:6 für sich entscheiden konnte. Im Endspiel traf Holfeld dann auf den erst 15-jährigen Mark Trenkle vom TC Lahr, der zuvor unter anderem den hoch eingeschätzten Julien Wigishoff vom TC Nicolas Konstanz ausgeschaltet hatte. Der druckvoller spielende Holfeld musste lange kämpfen, bis er sich mit 6:2, 7:6 den Turniersieg gesichert hatte. Bei den Damen A spielte Lisa Breig vom TC Biberach ein gutes Turnier und führte im Halbfinale gegen die klar favorisierte Nadine Heckert (TC Schriesheim) schnell mit 5:2. Dann drehte Heckert jedoch auf und gewann noch souverän mit 7:5, 6:0. Im Endspiel musste die Württembergerin dann jedoch beim Stand von 5:5 gegen Lea Hummel (TC Schönberg) verletzungs- bedingt aufgeben. Damit holte sich die Freiburgerin den Turniersieg. Die Herren-C-Konkurrenz (ab LK 15) wurde von den Ortenauer Spielern dominiert. Im Halbfinale setzte sich Marcel Till (TC Oberharmersbach) gegen Michael Fus (TC SW Kehl) mit 6:0, 7:5 durch. Lokalmatador Fabian Boschert (TC Zell 2005) rang Silas Konrad (TC RW Gengenbach) im Match-Tiebreak nieder. Auch das Endspiel wurde zu einer engen Angelegenheit. 6:4, 6:4 lautete das Endergebnis für Turniersieger Till. Die Konkurrenzen Damen B und Damen 40 wurden zusammengelegt und im Halbfinale kam es zum Duell der beiden erfahrenen Spielerinnen Sonja Metz (TC Zell 2005) und Sybille Gückel (TC Erdmannsweiler). Dank eines 7:6, 6:2 schaffte Metz den Sprung ins Endspiel und traf dort auf Sarah Dycker vom TC Renchen, die sich gegen Elina Kollmer (TC Münchweier) durchgesetzt hatte. Die 36 Jahre jüngere Dycker war im Endspiel gegen Metz dann klar überlegen und siegte mit 6:2, 6:2. Auch die Senioren in den Konkurrenzen Herren 50 und 60 zeigten Tennis auf beachtlichem Niveau. Mit deutlichen Zwei-Satz- Siegen spielte sich Thilo Schneider (TC Kippenheimweiler) ins Endspiel und war auch dort von Christian Sauer (TC Renchen) beim 6:0, 6:4 nicht zu stoppen. Die vier gemeldeten Herren 60 spielen im Modus jeder gegen jeden. Im entscheidenden Match setzte sich Rainer Arold (PSV Offenburg) gegen John Wysocki (TC Mundingen) mit 7:5, 6:3 durch. Der TC Zell 2005 um die Turnierorganisatoren Stefan Arbogast und Marcus Hug konnte am Ende eine mehr als positive Bilanz der 1. Harmersbach Open ziehen und plant schon die Neuauflage im Jahr 2018.   Ergebnisse   Herren A, Halbfinale: Anthony Holfeld (TC BW Bohlsbach) - Pascal Scheffler (TC SW Kehl) 6:3, 7:6; Mark Trenkle (TC Lahr) - Raphael Oertelt (TC Schönberg) kampflos – Finale: Holfeld - Trenkle 6:2, 7:6   Damen A, Halbfinale: Nadine Heckert (TC Schriesheim) - Lisa Breig (TC Biberach) 7:5, 6:0; Lea Hummel (TC Schönberg) - Annika Bühler (TC Renchen) 6:4, 6:2 – Finale: Hummel - Heckert 5:5 Aufgabe   Herren C, Halbfinale: Marcel Till (TC Oberharmersbach) - Michael Fus (TC SW Kehl) 6:0, 7:5; Fabian Boschert (TC Zell 2005) - Silas Konrad (TC RW Gengenbach) 6:3, 3:6, 10:6 – Finale: Till - Boschert 6:4, 6:4   Damen B, Halbfinale: Sonja Metz (TC Zell 2005) - Sybille Gückel (TC Erdmannsweiler) 7:6, 6:2; Sarah Dycker (TC Renchen) - Elina Kollmer (TC Münchweier) 6:3, 6:1 – Finale: Dycker - Metz 6:2, 6:2   Herren 50, Halbfinale: Christian Sauer (TC Renchen) - Jörg Engelmann (TC RG Obrighoven) 1:6, 7:5, 10:6; Thilo Schneider (TC Kippenheimweiler) - Hubert Holzenthaler (TC BW Oberweier) 6:0, 6:0 – Finale: Schneider - Sauer 6:0, 6:4   Herren 60, Finale: Rainer Arold (PSV Offenburg) - John Wysocki (TC Mundingen) 7:5, 6:3 – Spiel um Platz 3: Manfred Maertens (TC RW Waldkirch) - Wolfgang Steiner (TuS Reichenbach) 6:2, 7:5

Die best.-Tour zu Gast beim TC 2005 Zell

Am 1. Mai 2018 wird die Turniersaison 2018 mit dem LK-Tagesturnier im Rahmen der best.-Tour eröffnet! War das ein zäher Frühling, Schnee, Grippewelle, trübes Wetter, kaum energiespendende Lichtwellen unterwegs... Jetzt   wird   es   Zeit,   dass   wir   konsequent   sind   und   zeigen,   dass   wir   uns   dennoch   nicht   aufhalten   werden,   Freiplatz-Tennis   zu spielen und zu... zu zelebrieren, gleich welches Wetter herrscht. Die   erste   Gelegenheit   im   Freien,   sowie   gleichzeitig   fast   die   letzte   Chance   bei   Wettkampfbedingungen   Matchpraxis   für   die Verbandsrunde   zu   sammeln.   Also   nichts   wie   los,   eine   bessere   und   komfortablere   Chance   für   Wettkampferfahrung   gibt   es   fast nicht. Ein   Tag   Tennis   auf   eurer   schönen   Anlage,   2   LK-Matches   in   eurer   LK-Umgebung   mit   LK-Punkten,   eine   riesen   Menge   Spaß   mit den anderen Aktiven und zum Tagesabschluss ein verdientes Weizen oder Schörlchen. Wär' doch was, oder? Weitere Informationen via https://btv.tvpro-online.de/index.php?action=admin&todo=logout Darüber   hinaus   gibt   es   die   noch   wichtigen   best.-Tour-Punkte   für   die   Einzel-   und   Club-Wertung.   Die   best.-Tour   besteht   aus insgesamt    23    LK-Tagesturnieren    im    Bezirk    3.    Bei    jedem    Match    können    Tour-Punkte    für    die    Einzel-    und    Clubwertung gesammelt    werden.    Auf    www.teamgeist-sportevents.de     wird    nach    jedem    Turnierwochende    die    aktuelle    Tour-Wertung aktualisiert. Vielleicht   kommt   die   eine   oder   der   andere   auf   den   Geschmack   mehrere   Turniere   zu   spielen   und   bei   der   best.-Tourwertung für   die   Einzel-Konkurrenzen   als   auch   für   die   Club-Wertung   Tourpunkte   zu   sammeln.   Weitere   Informationen   bekommt   ihr   auf der Teamgeist-Homepage oder via https://btv.tvpro-online.de/index.php?action=admin&todo=logout Viel Spaß beim Matchen wünscht das Teamgeist-Team      

Turniere auf unserer Anlage:

Reges Treiben zur Saisoneröffnung am 28. April 2018

Nach   der   langen   Wintersaison   konnten   es   die   tennisbegeisterten   Spielerinnen   und   Spieler   nicht   erwarten,   die   Bälle   unter freiem   Himmel   aufzuschlagen   und   so   konnten   zur   Eröffnung   der   Freiplatz-Saison   zahlreiche   Zeller   Tennisfreunde   ihre   6   Plätze bei   strahlendem   Sonnenschein   in   Betrieb   nehmen.   Mehr   zur   Spielfreude   als   zum   sportlichen   Wettstreit   traten   immer   wieder neu   ausgeloste   Doppel-Teams   ohne   Rücksicht   auf   Männlein,   Weiblein   oder   Jugendliche   in   4   Runden   gegeneinander   an.   Auch hier   stellten   wieder   einmal   die   engagierten   „Racket-Girls“   der   Damen-Mannschaft   die   zahlreichste   Gruppe   der   Teilnehmer.   Als Eine    dieses    Teams    belegte    dementsprechend    Klaudia    Klammer    mit    29    gewonnenen    Spielen    Platz    1    des    spaßigen Wettbewerbs. Unter den Jugendlichen konnte sich Jakob Schwendenmann mit 16 gewonnenen Spielen den Sieg holen. Aber   nicht   nur   sportlich,   sondern   auch   gastronomisch   hat   das   neue   Bewirtungsteam   von   „Gasselhalde-Food   &   Fitness“   diese erste Bewährungsprobe mit Bravour bestanden. In   den   Spielpausen   war   auch   für   das   leibliche   Wohl   der   Teilnehmer   gesorgt.   Die   leckeren   Snacks   waren   allesamt   von   Gastro Menue Jilg gesponsert.