© 2019 TC Zell 2005 e. V. - Gasselhalde 1 - 77736 Zell am Harmersbach
Sportliches: Turniere

Turniere auf unserer Anlage:

Ein echtes Highlight in unserem Programm sind die 1. Brandenkopf Open beim TC Zell vom 2. bis 4. August, ein Ranglistenturnier der Damen und Herren der Kategorie A6 mit einem Preisgeld von 2000 Euro. --- Bei den 6. Harmersbach Open in Zell vom 8. bis 11. August, ein LK-Turnier, (Herren, Herren40, Herren50, Herren60, Damen, Damen40) ist für alle Tennisfreunde was dabei.
Am 1. Mai steht das erste Tagesturnier des TC Zell in diesem Jahr auf dem Programm. Für alle Freiplatz-Turniere in Zell gilt 2019 folgende Regelung: Mitglieder des TC Zell bezahlen ein reduziertes Nenngeld von 20 Euro (statt 33 bzw. 35), wenn sie sich bis mindestens 7 Tage vor dem offiziellen Meldeschluss anmelden. Für das Turnier am 1. Mai heißt das konkret: Bei Anmeldung bis zum 21. Mai bezahlen die Mitglieder des TC Zell nur 20 Euro. Hier geht's zum Turnier: https://www.tvpro-online.de/turniere/item/29860

1. Match&More Brandenkopf Open 2019

Luis Löffler (TC Freiburg-Schönberg) und Ellen Linsenbolz (SSC Karlsruhe) sind die Sieger der 1. MatchMore Brandenkopf Open. Beide durften sich nach drei hochklassigen Tennistagen auf der Anlage des TC Zell 2005 die Siegprämie von jeweils 500 Euro abholen. Nach einige Jahren Pause fand erstmals wieder ein Freiplatz-Turnier mit Wertung für die deutsche Rangliste beim TC Zell statt. Und die zahlreichen Zuschauer wurden an allen drei Tagen mit besten äußeren Bedingungen und tollem Tennis verwöhnt. Besonders in der Herren-Konkurrenz war alles offen. Dies zeigte sich daran, dass kein einziger der acht gesetzten Spieler das Halbfinale erreichte. So scheiterte im Viertelfinale der an Position eins gesetzte Christian Haupt (TC Markdorf) an Robin Kayser (Freiburger TC) und der frischgebackene Bezirksmeister Luca Leon Mack (TC GW Emmendingen) an Luis Löffler (TC Freiburg-Schönberg). Im Halbfinale hatten Löffler und Philipp Mayer (Freiburger TC) leichtes Spiel, denn Kayser und Luca Hesselmann (TC RW Straubing) mussten verletzt aufgeben. Im Finale erwischte Löffler den deutlich besseren Start, führte schnell 3:0 und holte sich den ersten Satz mit 6:2. Als Mayer in Durchgang zwei das Break zum 2:1 gelang, schien sich eine Wende anzubahnen. Doch der erfahrene Badenliga-Spieler Löffler schlug sofort zurück und ließ auf dem Weg zum 6:2, 6:2-Sieg nichts mehr anbrennen. Bei den Damen wurde die topgesetzte Linsenbolz ihrer Favoritenrolle gerecht. Im Halbfinale musste die Nummer 59 der Deutschen Rangliste gegen Veronika Zetekova (TC Freiburg-Schönberg) zwei Satzbälle abwehren, bevor der 6:1, 7:6-Sieg feststand. Die zweite Vorschlussrunden-Partie gewann die 17-jährige Pauline Ernstberger (TA VfL Sindelfingen) gegen die noch zwei Jahre jüngere Liana Cammilleri (TC Rüppurr) mi6 6:4, 6:3. Das Endspiel schien bis zum 6:2, 4:1 eine klare Angelegenheit für Linselbolz zu werden, aber Ernstberger kämpfte sich zurück und hatte Breakbälle zum 6:5. Nach über zwei Stunden Spielzeit verwandelte Linsenbolz aber ihren zweiten Matchball zum 6:2, 7:5- Sieg. Auch in der Herren-Nebenrunde ging es teilweise heiß her. Der verdeutlichte schon allein der dramatische 6:7, 7:6, 14:12-Sieg von Lokalmatador Markus Furtwengler (TC Oberharmersbach) gegen Luis Lainer (TC GW Hornberg). Den Nebenrunden-Sieg holte sich am Ende Stefan Kiesenhofer (TC GW Emmendingen). Die Verantwortlichen des TC Zell 2005 konnten am Ende eine durchweg positive Bilanz ziehen und erhielten unzählige lobende Worte von Teilnehmern und Zuschauern für die hervorragende Organisation und die wunderschön gelegene und bestens präparierte Anlage. Ein besonderes Lob begührte hierfür Platzwart Norbert Heilmann und seinem Team für die tolle Arbeit. Marcus Hug Ergebnisse 1. MatchMore Brandenkopf Open in Zell a. H. Herren, Viertelfinale: Robin Kayser (Freiburger TC) - Christian Haupt (TC Markdorf) 7:6, 6:3; Philipp Mayer (Freiburger TC) - Moritz Steinmann (TC 1902 Überlingen) 6:4, 6:0; Luis Löffler (TC Freiburg-Schönberg) - Luca Leon Mack (TC GW Emmendingen) 6:3, 6:2; Luca Hesselmann (TC RW Straubing) - Andreas Frank (TC SW Landau) 6:3, 6:2 – Halbfinale: Mayer - Kayser 4:2 Aufgabe; Löffler - Hesselmann 6:0, 3:0 Aufgabe – Finale: Löffler - Mayer 6:2, 6:2 Damen, Viertelfinale: Ellen Linsenbolz (SSC Karlsruhe) - Johanna Kende (Heidelberger TC) 6:0, 6:1; Veronika Zatekova (TC Freiburg-Schönberg) - Sophie Zehender (TA VfL Sindelfingen) 4:6, 6:4, 10:8; Liana Cammilleri (TC Rüppurr) - Dorothea Saar (Freiburger TC) 1:6, 6:3, 10:6; Pauline Ernstberger (TA VfL Sindelfingen) - Mia Köpf (TC Kirchheim/Teck) 6:3, 6:4 – Halbfinale: Linsenbolz - Zatekova 6:1, 7:6; Ernstberger - Cammilleri 6:4, 6:3 – Finale: Linsenbolz - Ernstberger 6:2, 7:5